Select Page

Monat: September 2017

Rechtsberatung für Autoren

Für wen ist meine Beratung gedacht? Selfpublisher Meine Beratung richtet sich an jeden, der gerne schreibt und seine Texte auch veröffentlichen will. Insbesondere habe ich Selfpublisher im Blick, weil diese gänzlich ohne die Unterstützung eines Verlags auskommen müssen. Sie haben niemanden, der den Text rechtlich prüft, der Urheberrechte abcheckt, der etwaige Verletzungen durch andere abwehrt, der sich um die Verträge kümmert. Dort will ich die Lücke schließen und den Selfpublishern alles und noch viel mehr bieten, was auch die Rechtsabteilung eines guten Verlages bietet. Ich biete mehr als ein Verlag, denn … … gerade kleine Verlage haben gar keine Rechtsabteilung, so dass eine rechtliche Beratung fast gar nicht stattfindet … selbst die großen Rechtsabteilungen von renommierten Verlagen treten nicht selbst vor Gericht auf, weil ihnen dies rechtlich verwehrt ist. Ihnen fehlt es also an forensischer Erfahrung. Ich als Anwalt trete regelmäßig vor Gericht auf. Die Gerichte sind jedoch die entscheidenden Stellen. Sie entscheiden, was rechtens ist und was nicht. Autoren, die ihre Texte durch einen Verlag betreuen lassen. Verlage haben ihre eigenen, berechtigten Interessen im Blick. Vor allem, wenn es darum geht, den Vertrag mit dem Verlag abzuschließen, wäre es töricht, sich von seinem „Gegner“ beraten zu lassen. Verlage sitzen oft am längeren Hebel, sie sind erfahren und haben natürlich ihre (berechtigten) Interessen. Verlage sind Wirtschaftsunternehmen, sie sind nicht dazu da, Autoren zu beschützen oder zu päppeln (auch wenn...

Read More

Neueste Kommentare

Kategorien